Köln. Bundespolizei verhindert Kindesentzug

Die Bundespolizei hat am vergangenen Sonntag am Flughafen Köln/Bonn einen Kindesentzug vereitelt.

Die 37-jährige Tante versuchte mit dem 5-jährigen Mädchen, ein Flugzeug in Richtung Moskau zu besteigen.

Bei der Ausreisekontrolle stellten die Beamten der Bundespolizei fest, dass das in Belgien lebende Mädchen von ihrer Mutter als vermisst gemeldet war. Die Familie scheint russischstämmig.

Die Tante gab an, im Auftrag des Kindsvaters gehandelt zu haben. Gegen sie wurde ein Verfahren wegen Kindesentzug eingeleitet.

Das 5-jährige Mädchen wurde wohlbehalten an die Mutter übergeben.

Ein Kommentar

  1. liesel 17. September 2017 um 14:49 Uhr

    Schon seltsam, dass mir die Bundespolizei nicht helfen wollte…. Meine schlechten Erfahrungen mit Polizisten enden wohl nie…

Die Kommentarfunktion wurde geschlossen.