Petition: Stopp systematischen internationalen Kindesentführungen durch die Slowakei.

Leider unterstützt die Slowakei bei grenzüberschreitenden Sorgerechtsstreiten sehr oft  und systematisch internationale Kindesentführungen durch einen slowakischen Elternteil.

Das Umgangsrecht des ausländischen Elternteils zu seinen in der Slowakei entführten und illegal übersiedelten und angehaltenen Kindern wird absolut nicht gewährleistet und missachtet, in den wenigen Fällen nur unter Bedingungen eines totalitären Regimes möglich, meistens insgesamt sechs Stunden unter beschützter Aufsicht und im Beisein des slowakischen Elternteils.

Es gibt viele Beweise dafür:

1. EU-parlamentarische schriftliche Anfragen ( eine Einzelne und zurzeit fünf Allgemeine) für den Fall der Slowakei mit Forderung auf ein Verstoßverfahren gegen die Slowakei.

2. EU-Petition mit der Rollen-Nr. 0639/2014

3.  Drei EGMR-Urteile gegen die Slowakei wegen internationaler Kindesentführungen

4. Die Leiterin der slowakischen Zentralbehörde Frau Rechtsanwältin Andrea Cisarova war bis vor ihrer unmittelbaren Amtsübernahme Rechtsverteidigerin der Kindesentführerinnen, die slowakische Zentralbehörde sollte normalerweise der raschen Rückführung entführter Kinder dienen.

https://familiefamilienrecht.wordpress.com/2016/04/08/internationaler-kindesentfuehrung-verstossverfahren-verwarnung-beim-eugh-gegen-die-slowakei/

http://deutsche-direkthilfe.de/verzweifelter-hilferuf-an-eu-prasident-martin-schulz/

In Italien gibt es viele ungelöste Fälle mit der Slowakei, deswegen wurde sogar ein Verein der Opfer internationaler Kindesentführungen mit der Slowakei gegründet, zur Zeit  gibt es auch vier Fälle mit deutschen Kindern und auch mit anderen aus vielen verschiedenen Ländern.

Als Eltern und Opfer sind wir davon überzeugt, dass ein mediatischer und politischer  Druck und auch große wirtschaftliche Sanktionen gegen die Slowakei sehr stark helfen könnten dieses Problem zu lösen, deswegen fordern wir Herrn EU-Präsidenten Martin Schulz und den Präsidenten der EU-Kommission Jean-Claude Juncker auf ,ein Verstoßverfahren gegen die Slowakei  bei der EU-Kommission einzuleiten sowie eine Verwarnung beim EuGH in Luxemburg.

Herr Präsident Martin Schulz könnte noch als EU-Präsident  seinen Parteimitglied der S&D (Fraktion der Progressiven Allianz der Sozialdemokraten im Europäischen Parlament ) den Bundeskanzler der Slowakischen Republik Herrn ROBERT FICO mahnen  mit dem Ziel, dass er endgültig das Umgangsrecht für das ausländische Elternteil zu seinen Kinder und die umgehende Rückführung sowohl der noch offenen als auch der zukünftigen Kindesentführungsfälle gewährleistet, er soll auch dafür sorgen, dass er Frau  RA  ANDREA CISAROVA von ihrem Amt als Verantwortliche der slowakischen Zentralbehörde  absetzt.

Wir sind der Meinung, dass man nur durch solche Maßnahmen erreicht ,ein menschenwürdiges Umgangsrecht des ausländischen Elternteils zu seinen Kindern in der Slowakei zu bekommen sowie eine schnelle Rückführung der noch offenen und künftigen Kindesentführungsfällen zu erzielen.

Wir haben uns mehrmals an den amtierenden Mediator für internationale Kindesentführungen Frau MAIREAD McGUINNES für dieses Anliegen gewandt. Wir haben sie erbittert das Verstoßverfahren und die Verwarnung beim Gerichtshof der Europäischen Union in Luxemburg gegen die Slowakei  bei der EU-Kommission vorzuschlagen, wir haben ihr unanfechtbares  Beweismaterial vorgelegt, aber sie hat uns bis heute noch keine Antwort gegeben. Wir warten noch auch auf ihre Antwort.

Leider sind viele in der Slowakei entführte Kinder „Waisenkinder ausländischen Elternteils“ geworden , viele haben bis heute zu ihrem ausländischen Elternteil fast keinen Kontakt mehr , das ist ein gravierender Verstoß gegen Menschenrechte und vor allem Kinderrechte völlig diskriminierend. Kinder sind unschuldig und müssen nicht darunter leiden, deswegen bitten wir alle, diese Petition zu unterstützen.

Zur Petition