Kindesentführung Nürnberg.

Der 39-jährige Vater entriss der Mutter auf offener Straße die 4-jährige Tochter und flüchtete über die Grenze in die Schweiz. Jetzt steht er in Nürnberg vor Gericht.

Wegen Kindesentzug seiner 4-jährigen Tochter muss sich ein 39-jähriger Vater vor dem Amtsgericht in Nürnberg verantworten. Dem Beschuldigten wird vorgeworfen, seine Tochter Ende September 2013, der leiblichen Mutter auf offener Straße in Nürnberg entrissen zu haben. Hierbei sollen ihm vier bisher unbekannte Männer behilflich gewesen sein, indem sie die schwangere Mutter festhielten. Diese war zu dieser Zeit mit der 4-jährigen Tochter sowie deren 9-jährigen Schwester unterwegs. Während des gewaltsamen entreißen des Kindes, soll dieses Hose und Schuhe verloren haben, was den Vater jedoch nicht von der Fortführung der Tat abhalten konnte. Der Beschuldigte Vater ist danach mit einem PKW in die Schweiz geflüchtet.

Der Angeklagte Vater wurde in der Schweiz festgenommen und aufgrund eines Auslieferungsgesuchs an die deutsche Justiz übergeben. Hier sitzt er seit Anfang September 2014 in Nürnberg in Untersuchungshaft.

Die Mutter hatte zum Tatzeitpunkt das alleinige Sorgerecht, sowie das alleinige Aufenthaltsbestimmunsgrecht für die 4-jährige Tochter.

Ein Urteil wird für Anfang Dezember erwartet.