Update zur versuchten Kindesentführung in Thüringen

Eine versuchte Kindesentführung auf einem Spielplatz hielt am vergangenen Wochenende Thüringen in Atem. Doch nun stellt sich das ganze als Lügengespinst heraus.

Der Entführungsversuch einer Achtjährigen in Frauenwald (Ilm-Kreis) war nur erfunden. Die Schilderung des Mädchens hätten sich nicht bestätigt, teilte die Staatsanwaltschaft Erfurt am Montag mit.

Weder sei es zu einer Straftat gekommen, noch habe sich der ursprünglich geschilderte Sachverhalt überhaupt ereignet. Dies hätten die Ermittlungen und die nochmalige Befragung des Mädchens ergeben, hieß es.

Der Fall hatte am Sonntagabend einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst. Damals hieß es: Der Mann hätte das Kind gepackt und in seinen Wagen gezerrt haben.

In Frauenwald (Thüringen) ist es zu einer versuchten Kindesentführung gekommen.

Wie die Polizei mitteilte, soll das achtjährige Mädchen am frühen Sonntagabend auf einem Spielplatz von einem fremden Mann angesprochen worden sein.  Als das Mädchen dem bisher unbekannten Mann nicht freiwillig folgen wollte, zerrte dieser das Kind in sein Fahrzeug und klebte diesem mit einem Klebeband den Mund zu.

Nach ca. 300 Metern legte er das unverletzte Mädchen an einem Waldweg ab, von welchem es alleine nach Hause lief.

Gegen 19.30 Uhr wurde die Polizei über den Vorfall informiert, welche sofort eine großräumige Fahndung einleitete. So kamen hierbei auch Beamte aus anderen Regionen, Spürhunde und ein Hubschrauber zu Einsatz. Bisher verliefen die Fahndungsmaßnahmen erfolglos. Die Tatortgruppe des Landeskriminalamtes aus Erfurt wurde angefordert.

Die Polizei geht von der Echtheit der Angaben des 8-jährigen Mädchens aus. Der Mann soll mit einem dunklen und verschmutzen Kombi unterwegs gewesen sein. Angaben zum Kennzeichen des Fahrzeug konnte die 8-jährige nicht machen.

Polizei sucht Zeugen

Die Polizei bittet Zeugen, die im Zeitraum von 17.30 Uhr bis ca. 18.45 Uhr verdächtige Wahrnehmungen im Bereich Frauenwald gemacht haben, sich mit der Polizeiinspektion Arnstadt-Ilmenau unter der Telefonnummer 03677 /601 124 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.