Am 3. Juni 2013 unterzeichnete die Republik Kasachstan seinen Beitritt zum Haager Übereinkommen über die zivilrechtlichen Aspekte internationaler Kindesentführung.

Damit tritt Kasachstan als 90. Mitglied dem  Haager Übereinkommen vom 25. Oktober 1980 über die zivilrechtlichen Aspekte internationaler Kindesentführung, im allgemeinen Sprachgebrauch dem HKÜ-Verfahren, bei.

Das Übereinkommen mit Kasachstan tritt  am 1. September 2013 in Kraft.