Die Kriminalpolizei in Mannheim  fahndet nach einem 33-jährigen Polen wegen Verdachts der Kindesentziehung.

Der Vater eines 7-jährigen Sohnes steht unter dringendem Tatverdacht, seinen  Sohn  gegen dessen Willen, aus der Zeyher-Grundschule mitgenommen zu haben.  Die Tat ereignete sich gegen 10.20 Uhr auf dem Pausenhof der Schule.  Die Polizei leitete nach eine Fahndung nach Vater und Sohn ein. Der Vater hat keinen festen Wohnsitz in Deutschland.

Beamte der Kriminalpolizei in Mannheim vermuten, dass der 33-jährige Pole bislang unbekannte Helfer aus der Rhein-Neckar-Region hatte.

Wie Zeugen beobachteten, stieg der Verdächtige zur Tatzeit, zusammen mit seinem Sohn, in ein silberfarbenes Fahrzeug mit Heidelberger Kennzeichen (HD).  Der genaue Fahrzeugtyp konnte nicht festgestellt werden, es muss aber aufgrund von Zeugenaussagen davon ausgegangen werden, dass es sich um einem Citroën Berlingo oder VW Caddy, oder einem diesen ähnlichem Modell gehandelt haben.  Eine Frau soll das Fahrzeug gefahren haben.

Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich der Vater mit seinem Sohn in seine Heimat Polen absetzen möchte. Die Fahndung wurde daher von der Polizei international ausgeweitet.

 Sorgerechtsverhältnisse unklar.

Nach ersten Erkenntnissen scheint dem Kindesentzug ein Sorgerechtsstreit voran gegangen zu sein. Wie die Polizei mitteilt, ist das Sorgerecht wohl in Polen geregelt worden. In wie weit dieses in Deutschland rechtskräftig ist, wird derzeit geprüft. Solange gelten die Sorgerechtsverhälntisse als nicht geklärt. Das zuständige Jugendamt sei eingeschaltet.

Die Mutter des 7-jährigen und  einem 1-jährigen Jungen ist Mitte Dezember 2013 nach Deutschland eingereist. Seitdem wohnt sie in Schwetzingen, wo der 7-jährige Sohn die Zeyher-Grundschule besuchte.

Polizei und Schule suchen nach Zeugen.

Die Polizei befragt derzeit Schüler und Lehrer der Grundschule um womöglich neue Erkenntnisse zum Aufenthaltsort von Vater und Sohn zu erhalten. Nach Polizeiinformationen hat die Schule selbst ca. 150 Elternbriefe verschickt um Zeugen ausfindig zu machen.

Personenbeschreibungen:

Der 33-jährige Vater wird wie folgt beschrieben:

Ca. 180 Zentimeter groß,

kräftig und durchtrainiert,

dunkelblonde Haare

blau-grüne Augen.

 

Der 7-jährige Junge ist;

Ca. 130 Zentimeter groß und  trägt eine blaue Jeans, eine graue Weste, eine schwarze Jacke mit Kapuze sowie weiße Turnschuhe mit grauen Streifen.

Zeugen, die Angaben zum Aufenthaltsort des 33-jährigen Polen und seines siebenjährigen Sohnes machen können, werden gebeten, sich mit dem Kriminalkommissariat Mannheim unter der Telefonnummer 0621/1 74 55 55, mit der Schwetzinger Polizei, Telefon 06202/28 80, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.